Laden...
//Anzeichen für eine Schluckstörung
Anzeichen für eine Schluckstörung2018-05-22T14:52:08+00:00

Anzeichen für eine Schluckstörung

Eine Schluckstörung ist nicht immer eindeutig erkennbar. Sie wird von den Betroffenen selbst oft nicht wahrgenommen bzw. als natürlicher Alterungsprozess hingenommen. Ein rechtzeitiges Erkennen ist jedoch wichtig,  um schwere Folgen rechtzeitig zu verhindern. Die folgenden indirekten Anzeichen können auf eine Schluckstörung hinweisen:

  • Gewichts- und Flüssigkeitsverlust

  • Husten

  • Plötzliches Fieber unklarer Ursache

  • Lungenentzündung

Quelle: modifiziert nach Ickenstein GW et al: Standardisierung des Untersuchungsablaufs bei Neurogener Oropharyngealer Dysphagie (NOD). Neurologie & Rehabilitation 2009, 15 (5), 290-300.

Geriasan-Test

Beurteilen Sie selbst bzw. mit Unterstützung Ihrer Angehörigen Ihre Schluckfähigkeiten anhand folgender Fragen

Eine Schluckstörung wird von den Betroffenen unter Umständen gar nicht bemerkt, weil die Beschwerden untypisch sind oder ganz fehlen. Um einschätzen zu können, ob Sie an einer Schluckstörung leiden beantworten Sie bitte die folgenden Fragen:

  • Haben Sie Schwierigkeiten beim Schlucken von festen Speisen?

  • Haben Sie Schwierigkeiten beim Schlucken von Flüssigkeiten?

  • Müssen Sie sich räuspern?
  • Schlucken Sie mehrmals hintereinander?
  • Haben Sie ein Kloß- bzw. Fremdkörpergefühl im Hals?
  • Haben Sie Angst vor dem Schlucken?
  • Haben Sie ein Gefühl von Schmerzen oder Brennen in der Speiseröhre?
  • Verweilt die Nahrung, ungewollt längere Zeit im Mund und lässt sie sich nicht schlucken?
  • Haben Sie Schwierigkeiten beim Einnehmen von Tabletten?
  • Fällt Ihnen das Kauen von Nahrung schwer?
  • Haben Sie das Gefühl eines trockenen Mundes?
  • Kommt es vor, dass Ihre Nahrung am Gaumen klebt?
  • Kommt Ihnen Nahrung wieder hoch?
  • Bleibt nach dem Schlucken Nahrung bzw. Flüssigkeit im Mundraum zurück?
  • Kommt Ihnen beim Schlucken etwas in die Nase?
  • Bleibt Ihnen bei festen Speisen etwas im Hals stecken?
  • Fällt es Ihnen schwer, einen Bissen auf einmal runterzuschlucken?
  • Müssen Sie bei bzw. nach dem Essen husten?
  • Spülen Sie die Nahrung mit Flüssigkeit hinunter?
  • Beißen Sie sich beim Kauen auf die Zunge oder in die Wange?
  • Kommt Ihnen beim Kauen oder Schlucken das Essen wieder aus dem Mund?
  • Empfinden Sie Mahlzeiten als anstrengend?
  • Haben Sie ungewollt an Gewicht verloren oder fühlen Sie sich müde?
  • Klingt Ihre Stimme nach dem Schlucken anders?

Lösung:

Sie haben weniger als 3 Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann liegt mit großer Wahrscheinlichkeit kein Schluckproblem bei Ihnen vor. Führen Sie diesen Selbsttest in bestimmten Zeitabständen, z.B. alle 3 Monate erneut durch.

Haben Sie mehr als 3 Fragen mit „Ja“ beantwortet, könnte eine Schluckschwierigkeit vorliegen. Sie sollten sich zur Abklärung an Ihren Arzt wenden!